Hochbau

Die AbsolventInnen der Bautechnik Hochbau betreten nach ihrem Abschluss ein hoch dynamisches Betätigungsfeld, das ihnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Angefangen bei bautechnischen ZeichnerInnen, die ihre Gebäude schon vor der Errichtung in allen Einzelheiten kennen, über entwurfs- und konzeptorientierte PlanungsassistentInnen, die ArchitektInnen und BaumeisterInnen bei der Umsetzung unterstützt, bis hin zu ausführungsorientierten BautechnikerInnen, deren Betätigungsfeld sich hauptsächlich auf direkten Kontakt mit ausführenden Firmen erstreckt. 

Infobox
Voraussetzungen
Positiver Abschluss der 8. Schulstufe, eventuelle Aufnahmsprüfungen
Dauer: 5 Jahre
Abschluss
Reife- und Diplomprüfung. Einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung und Berufsausbildungsgesetz. Fachhochschul- und Universitätsberechtigung.

In jedem Fall werden die Anforderungen des beruflichen Alltags ein hohes Maß an Vorstellungsvermögen abverlangen: Von den gebäudespezifischen geometrischen Verhältnissen, die ohne Vorbild jedes Mal neu zu Papier gebracht werden, über den Standpunkt der AuftraggeberInnen, bis hin zur geistigen Vorwegnahme herstellungstechnischer Abläufe ist immer der Mensch im Zentrum unserer Überlegungen. 

Als HochbauplanerIn ist man oftmals ÜbersetzerIn zwischen der Welt der Laien und jener der ProfessionistInnen. In beiden Welten zu Hause, entwickelt sich mit der Zeit der eigenständige Blick auf die Welt.

Unwägbarkeiten und Interdisziplinarität

Kaum ein Hochbau kommt heutzutage ohne die fächerübergreifende Betrachtungsweise des Bau- und Planungsablaufs aus. Jedes Bauwerk ist ein Prototyp, jede Bauaufgabe unterscheidet sich von den vorhergegangenen zumindest in den Punkten Ort und Zeit und ist somit als vollkommen neues Werk zu sehen, da diese beiden Größen einen wesentlichen Einfluss auf die Umsetzung eines Bauwerks haben. Darüber hinaus ist das Berufsfeld ein relativ sicherer Hafen: gute TechnikerInnen werden stets gebraucht. In einer Zeit, in der das Virtuelle einen immer größeren Stellenwert einnimmt, sind Leute, die in der virtuellen wie auch in der realen Welt zu Hause sind, immer stärker gefragt, da sie Kraft ihres Vorstellungsvermögens fähig sind, die nötigen Schritte zu setzen, um das Gelingen eines Bauvorhabens zu ermöglichen.

...mehr

Liebe(r) InteressentIn

Sie verwenden eine alte Browserversion (< IE9)

Um die Website ohne Einschränkungen betrachten zu könnne, führen Sie bitte ein Update ihres aktuellen Browsers (Internet Explorer) durch oder installieren sich zusätzlich einen anderen Browser (z.B. Google Chrome oder Firefox).

Alternative Browser:

OPEN HOUSE INFO 2015

Besuchen Sie uns beim OPEN HOUSE 2015 in der Ortweinschule und lassen Sie sich persönlich beraten.

Wir bieten Führungen durch Abteilungen und Fachrichtungen für alle interessierten Eltern und SchülerInnen. Nehmen Sie – falls vorhanden – Mappen mit Ihren Arbeiten mit, damit wir Ihnen ein ausführliches Feedback geben können.

Wir informieren unter anderem über:

Für alle Fachrichtungen der Abteilung Kunst & Design bekommen Sie außerdem spezielle Informationen über

Während des OPEN HOUSE finden Sie die ideale Möglichkeit, um alle Fragen zu stellen, die Sie zur Schule haben. Sie bekommen Einblick in sämtliche Bereiche der angebotenen Ausbildungsschwerpunkte.