INNENARCHITEKTUR RAUM- UND OBJEKTGESTALTUNG

INNENARCHITEKTUR RAUM- UND OBJEKTGESTALTUNG

Die Ausbildung beinhaltet den Entwurf, die Darstellung und die Konstruktion von Räumen sowie die Fertigung von Objekten des Wohnbereichs. Die SchülerInnen lernen, Wohnfunktionen zu optimieren, auf die Bedürfnisse der NutzerInnen einzugehen sowie mittels Farben, Materialien und Licht Atmosphäre zu erzeugen.

Warum?

Du liebst es dein eigenes Zimmer immer wieder neu umzugestalten, Wände mit Farben oder Poster zum Eyecatcher zu machen? Regale dekorierst du je nach Stimmung oder Saison? Am liebsten würdest du regelmäßig neue Möbel kaufen oder nach Möglichkeit selber entwerfen und bauen? Dein Lieblingsmaterial ist neben anderen Holz. In deiner Freizeit schlenderst du gerne durch Einrichtungshäuser und verlierst dich in so mancher Koje? Du bist zu Besuch bei Freunden und fühlst dich in den Räumlichkeiten wohl und stellst fest, dass dies am Gebäude und dem Interior Design liegen muss. Wenn du unterwegs bist, schweift dein Blick immer auf Gebäude und dich fasziniert herausragende Architektur? Willkommen in der Welt im Fachbereich Innenarchitektur, Raum- und Objektgestaltung.

Was zeichnet die Ausbildung aus?

Du lernst durch Kreativmethoden wie du zu fantasievolle Ideen kommst. Gleichzeitig erwirbst du die handwerkliche Fähigkeit deine Gedanken zeichnerisch aufs Blatt Papier zu bringen und diese vor Publikum zu präsentieren. Parallel dazu baust du dir Schritt für Schritt tischlerische Fähigkeiten im Bereich der Holzbearbeitung auf. Gleichzeitig wird dein theoretisches Fachwissen im Bereich Innenarchitektur und Möbelbau zu einem großen Fundament heranwachsen um abschließend eine mehrstöckiges Gebäude selbständig durchzuplanen und ebenso ein eigenes Möbelstück zu entwerfen und zu bauen. Durch diese schöpferische und technische Ausbildung darfst du nach Abschluss und Praxiserfahrung dich Ingenieurin oder Ingenieur nennen.

Über die Ausbildung

Die Fachausbildung „Raum- und Objektgestaltung“ umfasst die Bereiche Innenarchitektur, Möbeldesign und Produktgestaltung, dazu gehören Planung, Gestaltung, Organisation und Ausführung von Innenausbauten in privaten und öffentlichen Bereichen.

Berufsbild, Einsatz- und Tätigkeitsbereiche

Die Absolventinnen und Absolventen können Räume und Objekte aus gestalterischer, konstruktiver
und fertigungstechnischer, wirtschaftlicher, materialtechnologischer und ökologischer Sicht unter Berücksichtigung von Vorgaben, Vorschriften und Normen entwerfen, planen und konstruieren
sowie diese mittels Zeichnungen, Plänen, Computeranimationen und Modellen darstellen.

Abschluss und Berechtigungen

Die 5-jährige Ausbildung nach dem Lehrplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung ab.

Aufnahmevoraus-
setzungen und Anmeldung

14+ /
Positive Ablegung eines Eignungstest /
Genauere Informationen siehe Aufnahmebedingungen für die Abteilung Kunst &Design

Factbox

Ausbildung ab

14+

Ausbildungsdauer

5 Jahre

Abschluss

Diplom- und Reifeprüfung

Schwerpunkte

Innenarchitektur und Möbelbau

Kosten

Laptop erforderlich

Über die Ausbildung

Allgemein

Die Fachausbildung „Raum- und Objektgestaltung“ umfasst die Bereiche Innenarchitektur, Möbeldesign und Produktgestaltung, dazu gehören Planung, Gestaltung, Organisation und Ausführung von Innenausbauten in privaten und öffentlichen Bereichen. Den Schüler:innen werden im Rahmen der 5-jährigen Ausbildung Kenntnisse der erforderlichen Materialien und Konstruktionen unter Berücksichtigung sowohl historischer als auch zeitgenössischer Architektur- und Designvorbilder vermittelt. Sie erwerben anwendungsbezogene Fertigkeiten, wie manuelles und computergestütztes Erstellen von Entwürfen, Beherrschen der Werkzeugsphäre, der Realisierungsproblematik und der Präsentationstechnik. Die Absolvent:innen können Entwürfe von Möbeln und Rauminszenierungen nach stilistischen sowie farb- und formgerechten Grundsätzen ausarbeiten, darstellen und präsentieren bzw. die Montage und Vor-Ort-Ausführung überwachen.

Ausbildungsziel

Die Ausbildung „Raum- und Objektgestaltung“ beinhaltet den Entwurf, die Darstellung und Konstruktion von Räumen sowie die Fertigung von Objekten des Wohnbereichs. Das Hauptaugenmerk liegt auf projektbezogenem Unterricht. Die Schüler:innen sollen dabei sowohl Probleme selbständig erkennen und lösen als auch teamfähig agieren können. Sie lernen Bau- und Bestandsaufnahmen zu machen, Vorentwürfe bzw. Entwürfe zu entwickeln und zu präsentieren. Die Projekte reichen von der Planung des eigenen Zimmers bis hin zu mehrgeschossigen Planungsaufgaben, dabei werden funktionelle und schlüssige Raumkonzepte erstellt. Die SchülerInnen erwerben Wissen über Einsatz und Wirkung von Licht, Farben und Materialien.
Projekte aus dem Schwerpunkt Möbel-Objekt-Gestaltung umfassen zudem die Ausführungsplanung und Arbeitsvorbereitung sowie die Fertigung und Produktion. Diese reichen von einfachen Kleinmöbeln bis zu Abschlussmöbeln, die im Unterricht von den Schüler:innen entworfen, designt und gefertigt werden.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung nach dem Lernplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung dauert 5 Jahre. Der Unterricht findet in Form einer Tagesschule von Montag bis Freitag statt.

Allgemein

Die Fachausbildung „Raum- und Objektgestaltung“ umfasst die Bereiche Innenarchitektur, Möbeldesign und Produktgestaltung, dazu gehören Planung, Gestaltung, Organisation und Ausführung von Innenausbauten in privaten und öffentlichen Bereichen. Den Schüler:innen werden im Rahmen der 5-jährigen Ausbildung Kenntnisse der erforderlichen Materialien und Konstruktionen unter Berücksichtigung sowohl historischer als auch zeitgenössischer Architektur- und Designvorbilder vermittelt. Sie erwerben anwendungsbezogene Fertigkeiten, wie manuelles und computergestütztes Erstellen von Entwürfen, Beherrschen der Werkzeugsphäre, der Realisierungsproblematik und der Präsentationstechnik. Die AbsolventInnen können Entwürfe von Möbeln und Rauminszenierungen nach stilistischen sowie farb- und formgerechten Grundsätzen ausarbeiten, darstellen und präsentieren bzw. die Montage und Vor-Ort-Ausführung überwachen.

Ausbildungsziel

Die Ausbildung „Raum- und Objektgestaltung“ beinhaltet den Entwurf, die Darstellung und Konstruktion von Räumen sowie die Fertigung von Objekten des Wohnbereichs. Das Hauptaugenmerk liegt auf projektbezogenem Unterricht. Die Schüler:innen sollen dabei sowohl Probleme selbständig erkennen und lösen als auch teamfähig agieren können. Sie lernen Bau- und Bestandsaufnahmen zu machen, Vorentwürfe bzw. Entwürfe zu entwickeln und zu präsentieren. Die Projekte reichen von der Planung des eigenen Zimmers bis hin zu mehrgeschossigen Planungsaufgaben, dabei werden funktionelle und schlüssige Raumkonzepte erstellt. Die SchülerInnen erwerben Wissen über Einsatz und Wirkung von Licht, Farben und Materialien.
Projekte aus dem Schwerpunkt Möbel-Objekt-Gestaltung umfassen zudem die Ausführungsplanung und Arbeitsvorbereitung sowie die Fertigung und Produktion. Diese reichen von einfachen Kleinmöbeln bis zu Abschlussmöbeln, die im Unterricht von den Schüler:innen entworfen, designt und gefertigt werden.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung nach dem Lernplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung dauert 5 Jahre. Der Unterricht findet in Form einer Tagesschule von Montag bis Freitag statt.

Berufsbild, Einsatz- und Tätigkeitsbereiche

Berufsbild

Die Absolventinnen und Absolventen können Räume und Objekte aus gestalterischer, konstruktiver und fertigungstechnischer, wirtschaftlicher, materialtechnologischer und ökologischer Sicht unter Berücksichtigung von Vorgaben, Vorschriften und Normen entwerfen, planen und konstruieren sowie diese mittels Zeichnungen, Plänen, Computeranimationen und Modellen darstellen. Sie können Ausschreibungen, Kalkulationen und Auftragsverfahren durchführen sowie Projekte leiten, dokumentieren und die Qualität in der Planung und Ausführung sichern. Dadurch können sie leitende Funktionen in der Innenarchitektur übernehmen.

Einsatzbereiche und Tätigkeitsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur und Holztechnologien führen ingenieurmäßige Tätigkeiten auf den Gebieten des Entwurfs, der Gestaltung, Planung, Konstruktion und Umsetzung von Raum- und Objektkonzepten aus. Sie leiten Projekte und führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind in der Möbel- und Einrichtungsindustrie, in Tischlermeisterbetrieben, in Architektur- Design- und Ingenieurbüros, in der öffentlichen Verwaltung, in Immobilienverwaltungsbetrieben sowie in Betrieben des Baunebengewerbes tätig.

Berufsbild

Die Absolventinnen und Absolventen können Räume und Objekte aus gestalterischer, konstruktiver und fertigungstechnischer, wirtschaftlicher, materialtechnologischer und ökologischer Sicht unter Berücksichtigung von Vorgaben, Vorschriften und Normen entwerfen, planen und konstruieren sowie diese mittels Zeichnungen, Plänen, Computeranimationen und Modellen darstellen. Sie können Ausschreibungen, Kalkulationen und Auftragsverfahren durchführen sowie Projekte leiten, dokumentieren und die Qualität in der Planung und Ausführung sichern. Dadurch können sie leitende Funktionen in der Innenarchitektur übernehmen.

Einsatzbereiche und Tätigkeitsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur und Holztechnologien führen ingenieurmäßige Tätigkeiten auf den Gebieten des Entwurfs, der Gestaltung, Planung, Konstruktion und Umsetzung von Raum- und Objektkonzepten aus. Sie leiten Projekte und führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind in der Möbel- und Einrichtungsindustrie, in Tischlermeisterbetrieben, in Architektur- Design- und Ingenieurbüros, in der öffentlichen Verwaltung, in Immobilienverwaltungsbetrieben sowie in Betrieben des Baunebengewerbes tätig.

Abschluss und Berechtigungen

Abschluss

Die 5-jährige Ausbildung nach dem Lehrplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung ab.

Berechtigungen

Die Absolvent:innen der Höheren Technischen Lehranstalt für Innenarchitektur und Holztechnologie verfügen über folgende Berechtigungen:

  • Zugang zu Universitäten, Kollegs, Akademien, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung
  • Führung der Standesbezeichnung »Ingenieur / in« nach einschlägiger Berufspraxis
  • Lehrabschluss
  • Unternehmerprüfung
  • Der erfolgreiche Abschluss dieser Schule gilt als Absolvierung eines reglementierten Ausbildungsgangs. Dieses Zeugnis stellt damit ein Diplom dar. Dadurch wird der Zugang zu einem reglementierten Beruf in einem anderen Mitgliedstaat, der für den Berufszugang die Vorlage eines Zeugnisses über den erfolgreichen Abschluss einer Hochschul- oder Universitätsausbildung von (bis zu) vier Jahren verlangt, eröffnet.

„ING.“ - Titel

Absolvent:innen, welche die Reife- und Diplomprüfung nach dem Lehrplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung abgelegt haben, dürfen nach einer 3-jährigen fachbezogenen Praxis um die Standesbezeichnung „Ingenieur/ Ingenieurin“ ansuchen.

Innenarchitekt-BÖIA

Nach der Verleihung der Standesbezeichnung „Ingenieur/ Ingenieurin“ und der Mitgliedschaft beim „BÖIA“ (Bund Österreichischer Innenarchitektur) kann die Standesbezeichnung „Innenraumgestalter BÖIA“ geführt werden. Nach weiteren drei Jahren Praxis wird die geschützte Bezeichnung „Innenarchitekt BÖIA“ verliehen.

Abschluss

Die 5-jährige Ausbildung nach dem Lehrplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung ab.

Berechtigungen

Die Absolvent:innen der Höheren Technischen Lehranstalt für Innenarchitektur und Holztechnologie verfügen über folgende Berechtigungen:

  • Zugang zu Universitäten, Kollegs, Akademien, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung
  • Führung der Standesbezeichnung »Ingenieur / in« nach einschlägiger Berufspraxis
  • Lehrabschluss
  • Unternehmerprüfung
  • Der erfolgreiche Abschluss dieser Schule gilt als Absolvierung eines reglementierten Ausbildungsgangs. Dieses Zeugnis stellt damit ein Diplom dar. Dadurch wird der Zugang zu einem reglementierten Beruf in einem anderen Mitgliedstaat, der für den Berufszugang die Vorlage eines Zeugnisses über den erfolgreichen Abschluss einer Hochschul- oder Universitätsausbildung von (bis zu) vier Jahren verlangt, eröffnet.

„ING.“ - Titel

Absolvent:innen, welche die Reife- und Diplomprüfung nach dem Lehrplan der Höheren Lehranstalt für Innenarchitektur – Raum- und Objektgestaltung abgelegt haben, dürfen nach einer 3-jährigen fachbezogenen Praxis um die Standesbezeichnung „Ingenieur/ Ingenieurin“ ansuchen.

Innenarchitekt-BÖIA

Nach der Verleihung der Standesbezeichnung „Ingenieur/ Ingenieurin“ und der Mitgliedschaft beim „BÖIA“ (Bund Österreichischer Innenarchitektur) kann die Standesbezeichnung „Innenraumgestalter BÖIA“ geführt werden. Nach weiteren drei Jahren Praxis wird die geschützte Bezeichnung „Innenarchitekt BÖIA“ verliehen.

Aufnahmevoraussetzungen und Anmeldung

Aufnahme-
voraussetzungen und Anmeldung

14+

Positive Ablegung eines Eignungstest

Genauere Informationen siehe Aufnahmebedingungen für die Abteilung Kunst &Design

Schwerpunkte

Hier finden Sie die Schwerpunkte und Vertiefungen welche in der Innenarchitektur Raum- und Objektgestaltung Ausbildung auf unserer Schule behandelt werden.

Abschlussarbeiten

Hier finden Sie eine Auswahl an Abschlussarbeiten unserer Schüler:innen der letzen Jahre.

Diplomarbeiten

Hier finden Sie einige selektierte Diplomarbeiten unserer Schüler:innen der letzen Jahre.

Stellenangebote

Hier finden Sie Stellenangebote direkt aus der Wirtschaft, perfekt zugeschnitten für Absolvent:innen unserer Schule.

Projekte

Hier finden Sie alle Projekte unserer Schüler:innen…..

News

Aktuelles über die Fachsparte Innenarchitektur Raum- und Objektgestaltung.

Schwerpunkte

Hier finden Sie die Schwerpunkte und Vertiefungen welche in der Innenarchitektur Raum- und Objektgestaltung Ausbildung auf unserer Schule behandelt werden.

Abschlussarbeiten

Hier finden Sie eine Auswahl an Abschlussarbeiten unserer Schüler:innen der letzen Jahre.

Diplomarbeiten

Hier finden Sie einige selektierte Diplomarbeiten unserer Schüler:innen der letzen Jahre.

Stellenangebote

Hier finden Sie Stellenangebote direkt aus der Wirtschaft, perfekt zugeschnitten für Absolvent:innen unserer Schule.

Projekte

Hier finden Sie alle Projekte unserer Schüler:innen…..

News

Aktuelles über die Fachsparte Innenarchitektur Raum- und Objektgestaltung.

Interesse?