Fächer

SCHMUCK METALL DESIGN

Selbst gestalten von
Schmuckstücken im Entwurf

Im Entwurf findet die Gestaltung von Schmuckstücken oder Objekten zu unterschiedlichen Thematiken (formalen, kulturellen, historischen, sozialen, wissenschaftlichen, philosophischen, literarischen, politischen, aktuellen,……) statt. Wert gelegt wird auf eine zeitgemäße Gestaltung, auf das Sensibilisieren von Trendentwicklungen und ein offener Zugang zu unterschiedlichsten Materialien, die im Schmuck verarbeitet werden können. Die Neugier unkonventionelles auszuprobieren, mit Material und Technik zu experimentieren, den Horizont zu erweitern und mit traditionellem zu verbinden ist ein wichtiger Aspekt für innovative Entwicklungen. Unterschiedliche Aufgabenbereiche für eine/n SchmuckgestalterIn erfordern flexible gestalterische Lösungen und sensible Herangehensweisen.

Ein Projekt beginnt mit dem Finden einer Idee durch unterschiedliche Kreativtechniken, dem Ausarbeiten eines Konzepts und der Umsetzung desselben in einen konkreten Schmuckentwurf, der durch formale Ausarbeitung mit Variantenbildung und dem Aspekt der Tragbarkeit, perfektioniert wird. Der Ausführung gehen konstruktive technische Überlegungen voran, da die traditionelle handwerkliche Produktion auch erweitert genutzt wird. Dem fertigen Schmuckstück folgen die Präsentation, Diskussion und Analyse im Klassenverband und eine adäquat gestaltete Dokumentation des Projekts.

Materialwissen und digitales Arbeiten in Technologien und angewandte Informatik

Es handelt sich um ein großes Fächerbündel bestehend aus der fachspezifischen Theorie wie Werkstoffkunde, Fertigungstechnik, Gemmologie, Sicherheit und Umwelt und ist die theoretische Basis für die handwerklich technische Umsetzung. Das Labor mit sehr spezifischen praktischen Elementen und Sondertechniken des Goldschmiedehandwerks untermauert die theoretische Basis.
Im Medienlabor werden Fähigkeiten vermittelt, digitale Werkzeuge für Präsentationen und Dokumentationen einzusetzen, sie können mediale Auftritte erstellen und Drucksachen gestalten. Innovative Technologien finden immer stärker Eingang in Herstellungsprozesse, sie werden darauf vorbereitet und generieren Objekte für digital unterstützte Produktionsmethoden.

Arbeiten in der Goldschmiedewerkstatt
in Atelier und Produktion

Lehrziel in Atelier und Produktion ist die Vermittlung der handwerklich-technischen Fertigkeiten des Goldschmiedehandwerks mit dem fachgerechten Umgang von Werkzeug und Maschinen und der richtigen Handhabung des Materials. Großer Wert wird auch auf den sicheren Umgang im Werkstattbetrieb gelegt. Es werden traditionelle Schmucktypen produziert und auf technische Vorgaben bezogene Schmuckstücke selbst entworfen und umgesetzt. Dabei wird konstruktives Denken für Fertigungsabläufe und feinmotorische Fähigkeiten trainiert.

Projekte

Hier finden Sie unterschiedliche Werke und Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler.

Diplome

Hier finden Sie unterschiedliche Werke und Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler.

Projekte

Hier finden Sie unterschiedliche Werke und Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler.

Diplome

Hier finden Sie unterschiedliche Werke und Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler.

Zurück zur Übersicht