The 2020 Rise Up – Doku

Dieser Film hat mich daran erinnert, warum ich mich als Klimaaktivistin engagiere und was das Ziel von Aktivismus eigentlich ist.

Das Projekt

Der Dokumentarfilm The 2020 Rise Up setzt sich mit globalen Protestbewegungen auseinander: Von lokalen Ablegern der weltweiten Klimaproteste bis hin zu Kundgebungen über die menschenunwürdigen Zustände in griechischen Flüchtlingslagern und regierungskritischen Massenprotesten in Hongkong.
Die Mahnung „By 2020 we rise up!“ wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von verschiedenen Gruppen von Aktivist*innen an Politik und Konzerne gerichtet. Mit Beginn der Pandemie wurden öffentliche Ansammlungen unter Strafandrohung untersagt. The 2020 Rise Up wirft die Fragen auf, welche Auswirkungen die Pandemie auf die Arbeit von Aktivist*innen hat, inwiefern der weltweite Stillstand Protestaktionen zum Erliegen gebracht hat und welche Möglichkeiten zum Generieren von Aufmerksamkeit es in einer solchen Ausnahmesituation geben kann.

Für die 30-minütige Dokumentarfilmarbeit kombinieren die drei Künstler filmische Aufnahmen von Protesten zu Beginn des Jahres 2020 mit während des Shutdowns per Skype geführten Interviews mit Schlüsselfiguren der Protestbewegungen.

The 2020 Rise Up wurde beim Prix Ars Electronica 2021 in der Kategorie u19–create your world mit einer Young Professionals Anerkennung ausgezeichnet.

ZUM PROJEKT

KONZEPT

Dokumentarfilm, 2021

SCHÜLER

Julian Pixel Schmiederer, Johannes Rass, Gregor Franz

KONZEPT

Dokumentarfilm, 2021

SCHÜLER

Julian Pixel Schmiederer, Johannes Rass, Gregor Franz

Weitere Projekte

Alle Projekte